Abschlussproduktion Living in a Ghosttown

News

Hier finden Sie Neuigkeiten zu unserer Schauspielschule, unseren Schülern, unseren Absolventen und unseren Dozenten nach Kategorien sortiert. Klicken Sie einfach auf eine der farbigen Flächen für Absolventen, Dozenten, Schauspielschule oder Schauspielschüler und Sie finden dann alle News der jeweiligen Kategorie. Noch viel mehr und regelmäßigere Neuigkeiten gibt es auf unserer Facebookseite und unter unserem Instagram-Account.
Viel Spaß beim Herumstöbern.
Abschlussproduktion Living in a Ghosttown

Abschlussproduktion Living in a Ghosttown

Die Produktion unserer Abschlussklasse „Living in a Ghost Town“ (Regie: Volker Schmalöer) ist endlich wieder zu sehen. Die Wiederaufnahme findet am 13.06.2021 um 18.00 Uhr im Theater der Keller statt. Weitere Termine: 17.06., 10.07. und 11.07. Die 7 Absolvent*innen unserer Schauspielschule und ein Musiker treten in den Corona-Dialog mit Rilke, Boccaccio, den Rolling Stones u.a. Der Kölner Stadtanzeiger schreibt dazu: „Schauspielerische Kabinettstückchen, bei dem die Abschlussklasse eindrucksvoll ihr Können unter Beweis stellen kann, gibt es gleich reihenweise zu bewundern (…) Living in a Ghost Town erweist sich an diesem Abend als höchst erfrischendes Theatererlebnis (…) brilliante Abschlussarbeit.“

Foto: Niklas Berg

//
Neuer Termin zur Aufnahmeprüfung

Neuer Termin zur Aufnahmeprüfung

Am 08.07.2021 bieten wir einen weiteren Termin zur Aufnahmeprüfung für unsere Schauspielausbildung an. Außerdem können Sie sich weiterhin für den Termin am 12.06.2021 bewerben. Für beide Vorsprechtermine bieten wir die Option der Videoeinreichung für die erste Runde an. Alle Informationen zum Thema BEWERBUNG an der Schauspielschule DER KELLER finden Sie hier.

 

//
Präsentation hamlet 10×3

Präsentation hamlet 10×3

Vier Wochen im Februar hat sich der dritte Jahrgang in Begleitung mehrerer Dozent*innen online in einem Projektraum zum Thema HAMLET getroffen. Hamlet, das wohl berühmteste Stück Shakespeares, aus dem das wohl bekannteste Zitat der dramatischen Literatur stammt – To be, or not to be, that ist the question als Impulsgeber für einen von den Schüler*innen selbst konzipierten und selbst inszenierten Film von 3 Minuten.

Es wurde tagelang gelesen. Aktuelle und ältere Hamletaufführungen wurden gesehen. Die Hamletproblematik wurde aus der Perspektive von Freud, Kierkegaard und Camus betrachtet. Und parallel wurden die filmischen Möglichkeiten der Umsetzung eines Konzeptes / Gedankens / Assoziation besprochen.

Teil werden von Hamlets Geschichte oder begreifen, warum wir draußen sind. Der dritte Ausbildungsjahrgang hat die Herausforderung angenommen, in nicht endendem Gespräch sich ausgetauscht, jedoch in Ansatz, Idee, Konzept und Umsetzung unabhängig voneinander gearbeitet.

YOUTUBE-PREMIERE

MONTAG, 08.03.2021

19.30 Uhr

LINK 

//
Online-Projekte im Februar

Online-Projekte im Februar

Auf Grund der aktuellen Corona-Situation haben wir unseren Stundenplan angepasst: Jeder Jahrgang hat im Februar gemeinsam mit unseren Dozent*innen Sabine Hahn, Ulrike Schwab und Daniel Kuschewski ein eigenes Projekt entwickelt, das am Ende des Monats in einer internen Präsentation gezeigt wird. Das Bild stammt aus dem Projekt HAMLET 10×3 der Klasse Dietrich. Teile der Präsentation werden wir im Anschluss an die interne Präsentation auch veröffentlichen. Weitere Infos hierzu folgen Anfang März.

 

Foto: Atacan Ak

//
Theaterkönig probt Woyzeck feiert Premiere

Theaterkönig probt Woyzeck feiert Premiere

„Theaterkönig probt Woyzeck“ – die neue Produktion von Theaterkönig hat am 11.9. Premiere in der Comedia Köln.  Die Termine zu Beginn der Sommerferien mussten aus Coronagründen abgesagt werden, deshalb jetzt an dieser Stelle, zur Eröffnung des Bohei Festivals. Neben den Theaterkönigen spielen Bastian Sesjak, Paula Schäfer und Leo Krause, alle ehemalige, bzw. aktuelle Kellerkinder. Projektleitung und Regie – Sabine Hahn aus dem Leitungsteam der Schauspielschule der Keller.

//
„Das Fest“ nominiert für den Kölner Theaterpreis 2019 und den Kurt Hackenberg-Preis 2019

„Das Fest“ nominiert für den Kölner Theaterpreis 2019 und den Kurt Hackenberg-Preis 2019

Die Theater der Keller-Produktion „Das Fest“ in der Inszenierung von Charlotte Sprenger ist sowohl für den Kölner Theaterpreis 2019 als beste Inszenierung, wie auch für den Kurt Hackenberg-Preis für politisches Theater nominiert. Es spielen die Absolventen Markus J. Bachmann, Frank Casali und Denis Merzbach und die aktuellen Schauspielschüler Brit Purwin, Paula Schäfer und Madieu Ulbrich.

//
>> mehr

Partner & Kooperationen

Schauspiel Köln
Schauspielhaus Düsseldorf
Theater der Keller
Wuppertaler Bühnen
Comedia Theater
Network Movie
nach oben